banner-image

Vermietungsexperte ordnet ein: Nebenkostenprivileg fällt ab Dezember weg

Im Dezember 2021 tritt die Modernisierung des Telekommunikationsgesetzes in Kraft. Dann fällt auch das Nebenkostenprivileg weg. Ziel der Regelung ist es, Mietern in Zukunft die Möglichkeiten zu geben, selbst zu entscheiden, ob und wie sie das Fernsehsignal empfangen wollen. Bislang können Vermieter einen Sammelanschluss über die Nebenkosten abrechnen, sodass Mietern keine Wahlfreiheit bleibt. Bis Juni 2024 haben Vermieter Zeit, die neue Bestimmung umzusetzen.

Neben der Wahlfreiheit für Mieter in Sachen Fernsehen soll die Änderung die Digitalisierung schneller vorantreiben. Große, langfristige Versorgungsverträge, die Vermieter für ihre Mieter und Eigentümergemeinschaften vereinbart haben, gehören damit bald der Vergangenheit an.

„Die Änderung klingt im ersten Moment gut, bedeutet aber für viele Mieter eine Mehrbelastung. Die gemeinschaftliche Nutzung eines Kabelanschlusses hat in der Vergangenheit vielen Menschen Geld gespart“, ordnet Matthias Heißner, Vermieter und Gründer des Bonitätsprüfers Mietercheck.de, ein. „Das System wird ab 2024 nun auch für Vermieter komplizierter“, so der Experte. Heißner begrüßt daher die Übergangszeit von zweieinhalb Jahren – „so haben Mieter und Vermieter genügend Zeit, sich auf die Veränderung vorzubereiten“.

Vermietungsexperte ordnet ein: Nebenkostenprivileg fällt ab Dezember weg

Über Mietercheck.de: 2004 wurde die auf Vermieterbelange spezialisierte Auskunftei in das zuständige Register aufgenommen. Der Experte für online Bonitätsprüfungen und Vermieterauskünfte Mietercheck.de überprüft seither datenschutzkonform und tagesaktuell die Bonität potenzieller Mieter in den größten Datenbanken Europas. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart steht für über 15 Jahre Expertenwissen rund um das Thema Vermietung. Über Mietercheck.de wurden bereits über eine Million online Bonitätsprüfungen durchgeführt, aber auch politisch sorgt das Unternehmen für Veränderung: 2006 wurde durch die stetige Medienpräsenz von Mietercheck.de beispielsweise der Begriff „Mietnomaden“ in den Duden aufgenommen. Gegründet wurde Mietercheck.de von Immobilienunternehmern mit eigenen Vermietungen, die daher aus eigener Erfahrung wissen, dass die klassische Bonitätsprüfung für eine Mietentscheidung nicht immer ausreichend ist. Sie nutzen die gesetzlichen Möglichkeiten für die einzigartige Bonitäts-Systematik, die Vermietern – und damit auch Mietern – eine langfristige und positive Zusammenarbeit ermöglichen soll. https://mietercheck.de/