AGB ·  Datenschutz ·  Kontakt ·  Impressum     

Geben Sie Ihre Schlüssel in die richtigen Hände.

Mit Hilfe von Mietercheck.

Erkennen Sie Mietnomaden bevor sie einziehen.

Mit Hilfe von Mietercheck.

Entscheiden Sie sich fundiert für Ihre Mieter.

Mit Hilfe von Mietercheck.

< prev
next >
     

    Schuldnerregisterauskunft

    - FÜR PRIVATE KUNDEN -

    6,50€ inkl. MwSt.

    Die Schuldnerregisterauskunft beinhaltet die Anzeige folgender aktueller Negativmerkmale bei natürlichen Personen: Eidesstattliche Versicherungen, Haftanordnungen sowie Nichtabgabe der Vermögensauskunft, Gläubigerbefriedigung ausgeschlossen und Gläubigerbefriedigung nicht nachgewiesen (jeweils nach ZPO oder AO), Privatinsolvenzen und Inkassoüberwachungsverfahren (titulierte Forderungen).

    Die Schuldnerregisterauskunft ermöglicht den Abruf von Bonitätsauskünften über inländische, natürliche Personen.

     

    Die Quellen unserer Informationen

    MIETERCHECK stellt Informationen aus unterschiedlichen Quellen zur Verfügung:

    Negativmerkmale wie eidesstattliche Versicherungen, Haftanordnungen, Insolvenzverfahren sowie ergänzend ab dem 01.01.2013 Nichtabgabe der Vermögensauskunft, Gläubigerbefriedigung ausgeschlossen und Gläubigerbefriedigung nicht nachgewiesen (jeweils nach ZPO oder AO), recherchiert aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. aus Schuldnerregistern)

    Inkassoüberwachungsverfahren (titulierte Forderungen) u. a. aus der EOS-Gruppe (Otto Group), von Bürgel sowie weiteren namhaften Inkassounternehmen

     

    Aufbau der Schuldnerregisterauskunft

    Zunächst wird eine detaillierte Prüfung der eingegebenen Adresse auf Plausibilität durchgeführt und die postalische Schreibweise von Straße/Hausnummer und Postleitzahl/Ort geprüft (Ortsbuchprüfung). Anschließend wird der Name der angefragten Person überprüft und die Adresse bei erkennbaren Abweichungen vervollständigt und gegebenenfalls korrigiert. Für den Datenabgleich nutzt MIETERCHECK den Bürgel Datenbestand. Zurückgeliefert werden die vorhandenen Adressdaten, welche die Grundlage für die Auskunft zur angefragten Person bilden.

    page1image18400

    Ausgabedaten

    Zu jeder Anfrage wird ein Rückmeldetext geliefert. Dieser Text besteht aus zwei Teilen.

    Der erste Satz trifft eine Aussage zur Treffergüte: Ist die „Person/Anschrift bekannt“, konnte der Bonitätsanfrage ein Datensatz zugeordnet werden. Bei einem abweichenden Treffer wird der Ausgabetext „Person/Anschrift abweichend“ übermittelt, bei einem Mehrfachtreffer der Ausgabetext “Mehrere Personen bekannt“. Ist ein Datensatz gesperrt oder konnte in den zur Verfügung stehenden Datenbanken maschinell nicht (eindeutig) gefunden werden, wird keine Auskunft zur Person und Anschrift gegeben („Person/Anschrift unbekannt“).

    Der zweite Satz im Ausgabetext liefert einen Hinweis auf vorliegende Negativmerkmale (Inkassoüberwachungsverfahren, eidesstattliche Versicherungen, Haftanordnungen sowie Nichtabgabe der Vermögensauskunft, Gläubigerbefriedigung ausge- schlossen und Gläubigerbefriedigung nicht nachgewiesen (jeweils nach ZPO oder AO), Insolvenzverfahren).

     

    Negativmerkmale

    Liegen aktuelle Negativmerkmale (Inkassoüberwachungsverfahren, eidesstattliche Versicherungen, Haftanordnungen sowie Nichtabgabe der Vermögensauskunft, Gläubigerbefriedigung ausgeschlossen und Gläubigerbefriedigung nicht nachgewiesen (jeweils nach ZPO oder AO), und Insolvenzverfahren) zur angefragten Person vor, werden diese Einträge angezeigt und auf die Gesamtanzahl pro vorliegendem Negativmerkmal hingewiesen. Zusätzlich wird das Amtsgericht sowie das Aktenzeichen des jeweils letzten Negativeintrags mit Datum angegeben. Bei Inkassoüberwachungsverfahren wird zusätzlich die Summe der Hauptforderung(en) übermittelt. Die Negativmerkmale werden wie folgt klassifiziert:

    Hart: Eidesstattliche Versicherungen, Haftanordnungen, Insolvenzverfahren Mittel: Inkassoüberwachungsverfahren
    Mittel: Inkassoüberwachungsverfahren 

     

    Hinweise:

    Es wird darauf hingewiesen, dass bei Mehrfachtreffern eine Zuordnung evtl. vorliegender Negativmerkmale nicht möglich ist. Eine Anschriftenkorrektur kann unabhängig davon durchgeführt werden.
    Die Anfragedaten und/oder die Identität der angefragten Person sind stets anhand der Rückgabedaten zu überprüfen.
    Die erteilten Auskünfte stellen lediglich eine Entscheidungshilfe zur Einschätzung des Zahlungsausfallrisikos zum Zeitpunkt der Anfrage dar. Bürgel urteilt damit nicht über die Kreditwürdigkeit einer Person. Alle aus diesem Ergebnis resultierenden Entscheidungen obliegen dem Anfragenden und sind auch nur von diesem zu begründen. 



    * Preise in EUR für gewerbliche Kunden zzgl. gesetzlicher Mwst. von 19%. Preise für private Kunden inkl. MwSt. angegeben. Vorraussetzung für die Nutzung ist die vorherige Anmeldung.
    Content Management System iceSite © by Glave GbR 2007